Montag, 30. Mai 2016

Mein Wickeltisch mit Stoffwindeln - selbstgebaut

Wir nutzen einen von uns selbstgebauten Wickeltisch als Badewannen-Aufsatz.
Nachdem ich euch letztens von unserer Stoffwindel-Waschroutine erzählt hatte, wollte ich euch heute den Tisch nochmal genauer zeigen. Wollt ihr auch so einen bauen? Das ist wirklich nicht schwierig! Hier hatte ich euch beschrieben, wie das geht.

Unser selbstgebauter Wickeltisch-Badewannen-Aufsatz
Der Bau
Nochmal kurz zusammengefasst: Der Wickeltisch besteht aus fünf Kiefer Leimholzplatten aus dem Baumarkt, die wir uns gleich vor Ort auf unsere Maße haben Zuschneiden lassen. Der Liebste hat zu Hause dann die oberen Ecken der Seitenteile mit der Stichsäge noch rund abgeschnitten, damit man sich nicht stößt. Wir haben das Holz noch gestrichen und dann zusammengeschraubt. Die "Liegeplatte" ist von innen mit Winkeln und einer kleinen Stütze (zwischen den beiden Kisten) verstärkt.
 

Stoffwindeln auf kleinstem Raum - Abhängig vom System!
Klar brauchen Stoffwindeln mehr Platz als die Wegwerfvariante, allerdings geht es durchaus auch auf kleinem Raum. Es kommt ja stark auf das System an! Ich verwende hauptsächlich Überhosen mit Prefold-Einlagen und setze mir die Windel auch erst direkt bei Gebrauch zusammen. Das spart viel Platz!

Zwei Papp-Kisten bieten genug Platz für die Windeln

Stauraum unter der Liegeplatte
Unter der Wickelauflage habe ich zwei Pappkisten, in denen alles drin ist, was ich so brauche.
Linke Kiste: Baumwoll-Prefolds, weitere Einlagen und dahinter Überhosen
Rechte Kiste: Ersatzkleidung, die Nachtwindeln und dahinter noch ein paar wenige Wegwerfwindeln (als Notall für den Papa oder die Oma)

Ich bin sehr froh, dass ich für uns die perfekte Lösung gefunden habe - auf sehr kleinem Raum :-) Wenn man wenig Platz hat bringt das den Vorteil, dass man nicht unnützen Kleinkram ansammelt, den man doch nicht braucht!

Weitere Stoffwindel-Infos von uns:
Unsere Stoffwindel-Systeme
Unsere Erfahrungen
Unsere Waschroutine
Neuzugang - Windelmanufaktur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen