Montag, 18. April 2016

Unser Garten im April

Es wird Frühling draußen und es kribbelt mir immer mehr unter den Fingern: im Garten warten viele Projekte. Wie hier schon geschrieben, werde ich dieses Jahr nicht allzuviel Gemüse anbauen. Andere Projekte haben Vorrang und das ist auch okay so. Aber so ganz ohne geht es ja dann doch nicht. Dazu mag ich das alles viel zu gerne...

Auf meiner Fensterbank wachsen schon fleißig einige Zucchinis, Tomaten, Kohlrabi, Mangold und Wirsing. Einige Samen davon sind von der Samenrotation, darüber freue ich mich besonders <3

Pflanzenchaos auf der Fensterbank

Im Beet waren wir auch schon ein wenig fleißig. Unkraut wurde entfernt und ist natürlich auch schon wieder nachgewachsen. Außerden haben wir endlich die Begrenzungssteine an der Rückseite des Beets gesetzt, damit uns die Quecken und das Gras nicht immer reinwächst.

neue Begrenzung zum "Blumenbeet" hin

Besonders freue ich mich wieder auf unsere Erdbeeren, den Rharbarber und auch auf die Johnnisbeeren. Die haben den Vorteil, man braucht sich gar nicht sehr wenig um sie zu kümmern und hat trotzdem leckeres Obst. Die Johannisbeeren hatten wir im Herbst endlich frei geschnitten, die waren sehr mit Brombeeren und anderem zugewachsen. Jetzt steht der Ernte (hoffentlich) nichts mehr im Weg.

Erdbeeren

Der Mirabellenbaum steht schon in voller Blüte, der Apfelbaum auch schon fast. Und ein bisschen was gesäät ist auch schon: Ringelblumen, Sonnenblumen, Kamille und Erbsen. Jetzt warten wir auf die Eisheiligen und dann kommen noch ein paar Pflänzchen dazu.

Apfelblüte

Wie siehts bei euch im Garten aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen