Samstag, 25. Juli 2015

plastic free july - Käse verpackungsfrei

Die Aktion des plastikfreien Juli habe ich letztes Jahr schon ein wenig mitverfolgt und auch dieses Jahr findet er wieder statt: Plastic free july! Es geht darum im Juli (oder auch nur eine Woche oder einen Tag oder wie lang man eben möchte) auf Einweg-Plastik zu verzichten, besonders auf die vier Hauptkomponenten: Tüten, Coffee to go – Becher, Strohhalme und Plastikflaschen.


Herrausforderung
Ich mag Erfahrungsberichte zu solchen Aktionen immer sehr gerne, geben sie doch viele kleine Anregungen, was man wie ersetzen könnte und sie regen zum Nachdenken an. Kaffeebecher und Plastikflaschen sind beispielsweise für mich überhaupt kein Problem "wegzulassen", also das verwende ich eh nahezu nie. Bei Strohhalmen ist es schon ein bisschen schwieriger (der kleine Mann liebt sie), und bei Plastiktüten als Mülltüten fällt es mir teilweise sehr schwer. Jetzt ist der Juli schon fast rum, aber ich möchte trotzdem noch ein paar Zeilen zu dieser Aktion schreiben, besonders zum Verpackungsmüll.

Unser Plastikmüll
Wenn ich unseren Plastikmüll betrachte, dann besteht er hauptsächlich aus Verpackungen von Käse und Müsli. Beides wird hier sehr viel gegessen, beides macht viel Müll. Früher war es noch viel viel mehr, aber durch unsere Biokiste hat sich schon viel reduziert und auch dadurch, dass wir Milchprodukte und Säfte in Pfandflaschen und -gläsern kaufen. Manchmal bin ich froh, dass sich das schon so sehr verbessert hat, manchmal denke ich aber, da geht noch mehr.



Einkaufen auf dem Markt - Verpackungsfrei!
Jetzt habe ich das Einkaufen auf dem Markt für mich entdeckt. Früher war ich ab und an mal auf dem Markt bei uns in der Stadt, der ist zwar wirklich schön groß, aber dahin zu kommen ist von uns am Stadtrand eine halbe Weltreise - gefühlt zumindest. Die Nachbarstadt hat aber auch einen ganz kleinen Markt immer donnerstags und da kann man in etwa einer halben Stunde hinlaufen. Das habe ich jetzt mal getestet und war sehr positiv überrascht! Es gibt einen wunderbaren Bio-Stand mit Käse und Milchprodukten von einem Hof nicht allzuweit entfernt. Es war kein Problem ein Stück Käse in meine Edelstahl-Box gepackt zu bekommen, da habe ich mich sehr gefreut. Und neben den klassischen Milchprodukten im Glas (Milch, Joghurt, Sahne) haben sie auch Quark (und Kefir) in Gläsern! Das ist wirklich klasse und hatte ich vorher noch nirgendwo gesehen.


Außerdem war da noch ein Stand mit griechichen Spezialitäten, also Oliven, diversen Cremes, Feta-Käse und anderem. Auch da war es überhaupt kein Problem meine Box zu nehmen anstatt einem Plastikschälchen! Das hat mich so gefreut, da werde ich sicherlich auch öfters einkaufen gehen. Käse ohne Verpackung - Perfekt!

Der Beitag wandert auch zur Linkparty von Maria über den plastik free july - danke fürs Sammeln :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen