Samstag, 22. November 2014

Sonntagsfreuen: Selbstversorgung im ganz kleinen

Maria sammelt wie jeden Sonntag die Freuden der letzten Woche. Diesmal bin ich auch wieder mit dabei und werfe einen Blick zurück auf die Woche...


Diese Woche war es wieder soweit, mein Lippenpflegestift-Vorrat war alle. Aber schon seit rund fünf Jahren (!!!) - Schreck lass nach - mache ich diese selbst. Das ist so unglaublich einfach. Und günstig. Und so viel besser als gekaufter.

Und wie macht man Lippenbalsam?
Wie es genau geht, hat Frau Liebe mal aufgeschrieben, da halte ich mich im Groben dran. Mittlerweile lasse ich das Vitamin E weg und mache lieber ganz kleine Prortionen, die sind dann aufgebraucht, bevor sie schlecht werden (halten aber meiner Erfahrung nach schon mindestens ein Jahr). Und meinst auch ohne Honig, da finde ich keinen Unterschied am Ende. Somit beschränken sich die Zutaten auf Bienenwachs, Olivenöl und ein paar wenige Tropfen ätherisches Lavendelöl. Das Lavendelöl dosiere ich nur sehr gering, das Lippenbasam riecht nicht danach, aber es überdeckt den Bienenwachsgeruch, den ich manchmal doch etwas stark finde.


Bienenwachs schmelzen, Öl dazu, rühren und fertig. So schnell kann es gehen und mein Vorrat bis ungefähr nächsten Frühling ist gesichert.


Aufbewahrung des fertigen Lippenbasam
Übrigens habe ich am Anfang auch so Döschen verwendet wie bei Frau Liebe gesehen, aber ich finde sie doch mit der Zeit unpraktisch. Schmierige Finger und so. Mittlerweile habe ich wiederverwendbare  Pflegestifte-Rohlinge, die ich mal ertauscht habe. Momentan bin ich aber am Überlegen, ob ich nicht andere "Behältnisse" nehmen sollte, weil warmes Öl-Wachs in Plastik füllen - das bereitet mir mittlerweile doch Unbehagen. Aber wo liegt die Alternative? Kleine Mini-Gläschen?


Habt ihr auch Erfahrung im Lippenbalsam selbst machen? Wenn ja, nutzt ihr zur Aufbewahrung eine plastikfreie Alternative?

Kommentare:

  1. Oh wie wunderbar! Das möchte ich gerne nachmachen, gerade wenn es kalt und windig ist, wären die Kinder sicher begeistert, wenn jede(r) sein eigenes Lippenbalsam hat :-)
    Sonntagsfreude für mich, dass du davon erzählt hast!
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dich inspiriert zu haben :-)
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Viele liebe Grüße,
      Marlia

      Löschen
  2. Was spricht den wirklich gegen so kleine Gläschen (ausser eben die fettigen Finger :-). Ich denke da von der Größe her an diese Portionsgrößen eines nahmhaften Marmeladeherstellers.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsächlich, dass sie nicht in meine Hosentasche passen :-) Aber vielleicht muss ich mich da einfach umgewöhnen... ansonsten hast du natürlich recht :-)
      Viele liebe Grüße,
      Marlia

      Löschen