Donnerstag, 20. November 2014

Erneuerung und Abschied

Als ich vor über acht Jahren angefangen habe zu studieren, da habe ich mir einen Laptop gekauft. Mein erster eigener Computer, davor gab es bei meinen Eltern "nur" eine Gemeinschafts-PC. Ein bisschen stolz war ich damals schon, so etwas Tolles nur für mich. Und ich mochte ihn sehr gerne. Das gesamte Studium über lief er im Dauerbetrieb und auch danach... und jetzt so langsam gibt er den Geist auf. Im September ist er acht Jahre alt geworden und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Er ist unerträglich langsam und der Bildschirm hat immer wieder Aussetzter. Mal ist er weiß, mal hat er weiße Streifen, mal schwankt das Bild an sich. Immer wenn ich ihn anschalte halte ich die Luft an, dass er auch wirklich noch angeht. Man hat mir gesagt, da kann man nicht mehr wirklich was machen, oder zumindest nichts, was im Verhältnis steht. Schnief.

Und heute nun habe ich den Schritt gewagt... ein neuer Laptop ist hier eingezogen. Alles ist neu, alles ungewohnt. Ich mag das nicht, ich hätte lieber meinen Alten behalten. Aber ganz ohne ist auch wirklich blöd, zumal der Laptop momentan meine einzige Verbindung ins Internet ist. Aber auch das wird sich vielleicht (oder eher ziemlich sicher) bald ändern. So viel Neues. So richtige Freude ist noch nicht da, aber ich hoffe das wird.

Jetzt heißt es erstmal Tschüss, mein alter Wegbegleiter...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen